Astronomy Picture of the Day

Entdecke das Weltall! Jeden Tag ein neues Bild aus den Weiten unseres faszinierenden Universums, zusammen mit einer kurzen Erklärung, die von einem Astronomen verfasst wird.

27. April 2010
Siehe Erklärung. Ein Klick auf das Bild lädt die höchstaufgelöste verfügbare Version.

Der Bloop: Ein geheimnisvoller Laut aus dem tiefen Ozean
Credit:
NOAA, SOSUS

Beschreibung: Was erzeugte diesen seltsamen Klang im Pazifischen Ozean der Erde? Oben ist eine visuelle Darstellung eines lauten, ungewöhnlichen Geräusches zu sehen, das als Bloop bezeichnet wird und 1997 von Tiefseemikrofonen aufgezeichnet wurde. In der obigen Graphik ist die Zeit auf der horizontalen Achse dargestellt, die Frequenz wird auf der senkrechten Achse gezeigt, und die Helligkeit zeigt die Lautstärke. Obwohl Bloops zu den lautesten Geräuschen jedweder Art gehören, die jemals in den Ozeanen der Erde aufgezeichnet wurden, bleibt ihr Ursprung unbekannt. Das Bloop-Geräusch wurde mehrere Male nahe der Südküste von Südamerika abgegeben und war 5000 Kilometer entfernt hörbar. Obwohl das Geräusch Ähnlichkeiten mit jenen Tönen hat, die lebende Organismen von sich geben, ist nicht einmal ein Blauwal groß genug um so laut zu balzen. Die Klänge lassen die verblüffende Hypothese zu, dass sogar noch größere Lebensformen in der unerforschten Dunkelheit der Tiefsee der Erde lauern. Eine weniger fantasievolle Möglichkeit wäre, dass die Klänge von etwas Ähnlichem wie dem Kalben von Eisbergen stammten. Seit 1997 wurden keine weiteren Bloops mehr gehört, obwohl auch andere laute und unerklärliche Geräusche aufgezeichnet wurden.

Das Bild von morgen: Diffusion


< Deutsches Archiv | Twitter | Facebook | Bookmark | ArchivIndexKalenderBildungÜber APOD | Forum >


Autoren und Herausgeber: Robert Nemiroff (MTU) und Jerry Bonnell (UMCP)
NASA-Sachbearbeiter: Phillip Newman Spezielle Rechtshinweise
NASA Datenschutz-Richtlinien im Internet und wichtige Hinweise
Ein Service von ASD bei der NASA / GSFC und Michigan Tech. U.

APOD-Vorschaubild
Übersetzung APOD:
Maria Pflug-Hofmayr
Der Orion
von Eugen Reichl und Maria Pflug-Hofmayr